JOHANNES BRAHMS / EIN DEUTSCHES REQUIEM

Für Soli, Chor und Orchester op 45

Die 1992 von Otto Kargl gegründete Domkantorei ist seit Jahren fixer Bestandteil der Musica Sacra. Foto: Daniela Matejschek

Die 1992 von Otto Kargl gegründete Domkantorei ist seit Jahren fixer Bestandteil der Musica Sacra. Foto: Daniela Matejschek

Sonntag, 11. September - 18 Uhr - Dom St. Pölten

Otto Kargl leitet zum letzten Mal das Eröffnungskonzert des Festivals Musica Sacra. Er tut dies mit einem Werk, dem Deutschen Requiem von Johannes Brahms, dessen Textzusammenstellung durch Brahms, aus verschiedenen Stellen der Heiligen Schrift, an Aktualität kaum zu überbieten ist. Clara Schumann schreibt an Brahms nach Erhalt der Sätze 6 und 7:

"Zu erzählen gibt es hier wenig, aber sagen muß ich dir noch, daß ich ganz und gar erfüllt bin von deinem Requiem, es ist ein ganz gewaltiges Stück, ergreift den ganzen Menschen in einer Weise wie wenig anderes."

Das Konzert wird vom ORF aufgenommen und im Herbst im Radioprogramm von Ö1 gesendet!

 

BESETZUNG

 Christina GANSCH, Sopran / Stefan ZENKL, Bariton / Otto KARGL, Leitung

Cappella Nova Graz / Domkantorei St. Pölten / L’Orfeo Barockorchester

 

RAHMENPROGRAMM

 EINFÜHRUNG 17.00Uhr

mit Gustav DANZINGER

Sommerrefektorium / in Zusammenarbeit mit Bildungshaus St. Hippolyt


KARTEN

Karten sind ab sofort online erhältlich unter: https://oeticket.com


PROGRAMMHEFT

Das aktuelle Programmheft zu JOHANNES BRAHMS / EIN DEUTSCHES REQUIEM finden Sie unter diesem Link zum Download: Programmheft